Theaterabo, zweiter Abend

Seit Beginn dieser Saison bin ich Abonnent des Staatstheaters Nürnberg. Das gemiachte Abo war ein Geburtstagsgeschenk, über das ich mich noch immer und vor allem immer wieder sehr freue.

Nachdem der erste Abend einem sehr abwechslungsreichen Ballet-Dreiklang gehörte und meine Live-Ballet-Premiere darstellte, war diese Woche der Shakespeare-Klassiker „Romeo und Julia“ in der Inszenierung von Johannes von Matuschka dran. Die Theaterkritik beim BR beschreibt das Theatererlebnis ganz trefflich, wenn auch die Besetzung bei der Premiere eine etwas andere war. Wir jedenfalls fühlten uns durch diese gelungene Adaption gut unterhalten und trotz des Western-Settings und die Kostüme nur ganz selten an den „Schuh des Manitu“ erinnert.

Bei unserem nachsten Theaterabend im Januar wird dann „Der nackte Wahnsinn“ auf dem Programm stehen, die deutsche Fassungs des Stückes „Noises Off“ von Michael Frayn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.