Barcamp Stuttgart 2009 – ich bin dabei

Dieses Wochenende, am 12. und 13. September 2009, steigt das zweite Stuttgarter BarCamp (#bcs2)

Barcamp Stuttgart 2009
Barcamp Stuttgart 2009

Nach der Begeisterung über das erste Stuttgarter BarCamp 2008, welches auch meine erste Erfahrung mit dieser Veranstaltungsform war, kann ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, auch dieses Mal wieder dabei zu sein.

Die bisherige Liste der Sessionvorschläge klingt schon wieder so, als ob man sich klonen müsste, um auch nur die Hälfte der interessanten und persönlich relevanten Sessions besuchen zu können. Dazu reifen die Überlegungen, eine eigene Session zum Thema „Geocaching“ abzuhalten, immer mehr, trotz der mittlerweile recht knappen Vorbereitungszeit. Jedenfalls freue ich mich auf zwei erlebnisreiche Tage im Literaturhaus.

Das erste Mal: BarCamp Stuttgart

An diesem Wochenende, vom 26. bis 28. September 2008 findet in Stuttgart das erste BarCamp statt, welches auch für mich die erste Teilnahme an einer solchen Unkonferenz sein wird.

Barcamp Stuttgart

Bei einem BarCamp soll es keine Zuschauer, sondern nur Teilnehmer geben – eine Voraussetzung, die mich stark an Burning Man erinnerte, wobei das allerdings auch die einzige Parallele sein dürfte. Also keine Angst, meine Form der Teilnahme am BarCamp 0711 wird nicht daraus bestehen, mir den Fernsehturm in Flammen auf den Rücken zu rasieren… Wie meine Beteiligung tatsächlich aussehen wird, ist mir noch nicht ganz klar, vielleicht ergeben sich auf dem heutigen Get-Together im Stuttgarter Ratskeller Gelegenheiten zur praktischen Mitarbeit. Ein erster Schritt ist natürlich die Berichterstattung hier im Blog.

Sicher wird auch bei mir der Austausch und das Kennenlernen im Vordergrund stehen, doch auch die sich bereits andeutenden Sessions, angefangen bei „Bloggen für die Politik“ bis hin zu „Suchmaschinenoptimierung“ klingen vielversprechend. Und das Beste: es gibt noch ein paar wenige freie Plätze!

Mein erster Flashmob

Am Samstag fand in Stuttgart ein von Geocachern organisierter Flashmob statt. Dies war mein erster „offizieller“ Flashmob, doch bereits vorher gab es beim gemeinschaftlichen Geocaching die eine oder andere Szene, die durchaus auch mit einem Flashmob vergleichbar gewesen wäre. Zum Beispiel, wenn an einer gut besuchten Straßenbahnhaltestelle in Karlsruhe eines Abends plötzlich ein knappes Dutzend Menschen mit Taschenlampen aus dem Gebüsch stürmt und die Gegend absucht, um nur wenige Minuten später wieder von dannen zu ziehen. Die Verbindung von Geocaching und Flashmobbing ist also durchaus naheliegend.

Dieses mal war spannten wir bei schönstem Sonnenschein um 19:00 auf dem Stuttgarter Schlossplatz – und auf der Königstraße davor – Regenschirme auf. Laut Stuttgarter Zeitung waren es um die 100 Schirme. Auch wenn sich die Menge auf dem weiträumigen Areal ein wenig verlief – und starke Konkurrenz hatte (zum Beispiel durch einen Bananen verkaufenden Gorilla) – fiel die Aktion den Passanten durchaus auf, wie Reaktionen danach verrieten.

Das ganze war übrigens Teil einer von PodCacher initiierten weltweiten Aktion von 167 geplanten Flashmobs in 15 Ländern, sieben davon in Deutschland. Auch wenn Flashmobbing mittlerweile ja auch als Form der politischen Demonstration betrieben wird, war dies eine reine Spaß-Aktion. Und Spaß hatten wir alle!