Unterwegs während der EM

Es hat so langsam fast schon eine gewisse Tradition, dass wir während eines „großen Fussball-Ereignisses“ auf Reisen gehen. 2006 haben wir das sogenannte „Sommermärchen“ als traumhaften Midsommar in Schweden verbracht, die EM 2010 auf Mallorca. Damals haben wir sowol bei der Anreise als auch bei der Abreise jeweils ein Spiel deutscher Beteiligung verpasst. Dieses Jahr werden wir zumindest die Vorrunde auf einem Segelboot an der Ostsee verbringen.

Es ist nicht so, dass wir vor dem Ereignis fliehen würden, die Termine haben aber einfach nicht die Wichtigkeit, um bei der Urlaubsplanung berücksichtigt zu werden. Denn eigentlich schaue ich mir schon ganz gerne die Spiele der Welt- oder Europameisterschaft an, eine Flucht in ein künstliches Koma ist also nicht notwendig. Auch wenn die Begeisterung früherer Jahre seit den ganzen Skandalen um die FIFA merklich gesunken ist; und die jetzt wieder inflationäre Fahnenschwenkerei war mir eh noch nie sehr sympathisch.

Ein Gedanke zu „Unterwegs während der EM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.