Der böse Russe macht uns also das tolle Fracking madig…

Hat NATO-Generalsekretär Rasmussen da etwa die Memos durcheinander gebracht, oder wie ist dieser Spin zu verstehen, dass die Russen angeblich im Geheimen mit Umweltschutzorganisationen zusammenarbeiten, um die Förderung von Gas aus Schieferschichten, das sogenannte Fracking, in Verruf zu bringen. Rasmussen geht sogar so weit, das durch Fracking gewonnene Gas als alternative Energiequelle zu bezeichnen. Dabei handelt es sich auch hier um fossile Materialen, die noch dazu mit erheblichem Mehraufwand und wohl auch nicht ohne Folgen für die Umwelt, zum Beispiel durch die Einleitung von Gas und Chemikalien ins Grundwasser, gefördert werden können. weiterlesen