Wespen vertreiben

Wespe
Wespe. Foto: CC Richard Bartz

Am Samstag Abend meinte jemand beim gemütlichen  Beisammensitzen, man könne Wespen vertreiben, indem man mehrere Kupfermünzen auf dem Tisch verteilte. Wir wurden an diesem Abend nach dem Auslegen mehrerer Ein-, Zwei- und Fünf-Cent-Münzen  in der Tat nur von Fliegen belästigt, Wespen ließen sich keine blicken. Heute jedoch wiederholten wir dieses Experiment bei einem Biergartenbesuch, da sich zwei Wespen bereits freiwillig als Versuchstiere anboten.  Die beiden  Wespen waren von dem dargebotenen Angebot leider nicht im geringsten beeindruckt, sondern zeigten sich in gewohnter Weise von ihrer lästigsten und aufdringlichsten Seite.
Christoph Drösser schrieb übrigens bereits 2009 in der ZEIT-Rubrik „Stimmts?“ von eigenen Versuchen mit ähnlichen Ergebnissen.
Mein Verdacht: mit Kleingeld lassen sich die Plagegeister nicht abspeisen, da müssten vermutlich Scheine auf den Tisch…

0 Gedanken zu „Wespen vertreiben

  1. Ganz ähnlich waren unsere Erfahrungen auf der Terasse auch, mal scheint es, als würde der Kupfergeruch die Wespen fernhalten, ein anderes Mal haben die Münzen wieder gar keine Wirkung. Wäre ja auch zu einfach. Was übrigens auch helfen soll, ist Teebaumöl-Duft. Beste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.