Tuuuuub, Mann!

Laut Wörterbuch kann man „tube“ wohl auch „tjuub“ aussprechen (ob es sich hierbei um die britische Variante handelt?), aber wenn sogar die Youtube-Gründer „Juhtuhb“ und nicht „Juut-juub“ sagen, muss man sich doch als deutscher Nachrichtensprecher oder Fernsehmoderator auch nicht extra verkünsteln, oder?!

4 Gedanken zu „Tuuuuub, Mann!

  1. Ich habe bislang immer Tjuub gesagt. Eine kleine, aber nicht repräsentative Umfrage im Büro eines größeren Automobilherstellers hat ergeben, dass das durchaus verbreitet ist. An deiner Theorie, dass das british english ist, könnte was dran sein… Leo fragen?

  2. PONS führt auch nur „tjuub“ an. Aber wenn es die britische Variante sein sollte, wundert es mich noch mehr, schliesslich sagt doch auch jeder KÄHN’T“ und „DÄHNZ“ statt „KAHN’T“ oder „DAHNCE“

  3. Nee, ich z.B. sage kahn’t und manchmal auch dahnce. Wenn ich denn mal englische spreche. Und für mich ist es auch tjuub.

  4. @AP: OK, ich habe mich unpräzise ausgedrückt… von denen, die im Deutschen Fernsehen „Juhtjuhb“ sagen, würde kaum einer „kahn’t“ oder „Dahnce“ sagen… Hauptsächlich habe ich mich bei einem Video auf SPON aufgeregt, bei dem man das „Tuub“ des Originalkommentars noch wunderbar hören konnte, während der deutsche Kommentator wieder von „Tjuub“ sprach. Aber was reg ich mich auf, so schlimm isses ja nun auch wieder nicht. Und Methode hat es ja wohl auch: in Deutschland sagt fast jeder „Tschickago“ statt „Schickago“ aber „Schieleh“ oder „Chieleh“ statt „Tschieleh“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.