Bring out the GIMP

Da mit Adobe Photoshop zwar lieb, aber für den privaten Gebrauch viel zu teuer ist, habe ich mir vor einiger Zeit GIMP heruntergeladen. Die Bedienung ist für Photoshop-User recht gewöhnungsbedürftig, aber ich behaupte mal, es erfüllt meine Anforderungen im Moment genauso.

Um mich mit dem Programm ein wenig vertraut zu machen, hab ich eben mal ein kleines Tutorial durchlaufen, das Ergebnis seht Ihr hier:

Gimp-Smiley

Kleines technisches Detail am Rande: statt des vorgeschlagenen Verlaufs „German Flag Smooth“ habe ich hier den Verlauf „Incandescent“ verwendet, wodurch man meiner Meinung nach einen weitaus realistischeren Feuereffekt erzielt.

2 Gedanken zu „Bring out the GIMP

  1. GimpShop habe ich bereits getestet, lief bei mir aber nicht annähernd so stabil, dass man damit arbeiten konnte… Pixel werde ich mir bei Gelegenheit anschauen, Danke für den Tip!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.