baglietto

„It’s not for sale“?

Auch wenn ich mal längere keine Zeit zum Segeln habe, lese ich dennoch gerne von der Seefahrt, höre gelegentlich lustige Shanties – oder schaue ich mir mehr oder weniger maritime Filme an – und gerne auch mal solche mit schönen Boote, wie in dem Werbefilmchen „The Gentlemen’s Wager“ mit Jude Law und Giancarlo Giannini, (letzterer ist ist dem geneigten Leser vielleicht noch als „René Mathis“ aus den James Bond Filmen „Casino Royale“ und „Ein Quantum Trost“  in Erinnerung).

In dem Film der schottischen Whiskymarke „Johnny Walker“ gehen die beiden „Gentlemen“ eine Art Wette um ein sehr schönes, altes italienisches Segelschiff ein, das angeblich nicht zu verkaufen sei.

Wenn man Tante Google nach dem Schiff befragt – es gibt wohl nicht mehr viele Schiffe, die 1928 von der Baglietto Werft im ligurischen Varazze gebaut wurden – finden sich allerdings einige Websites, die das Schiff als zu verkaufen aufführen, wobei der Preis etwa eine Million Euro betragen soll – also wenn zwar nicht unbedingt unverkäuflich, so doch immerhin im Rahmen „unbezahlbar“. Der Charterpreis für die 30-Meter-Yacht, die mittlerweile den Namen Sincerity, beträgt übrigens 13.500 US$.

Na ja. Man darf ja träumen. Und auch wenn ich durchaus gerne mal auf einem solchen Boot mitsegeln würde, tut es ein paar Nummern kleiner auch ziemlich gut.